Nachfolgend werden aktuelle Berichte des JBO Waldbrunn zur

Verfügung gestellt.

Nach zwei Jahren Pause: JBO spielt wieder Winterkonzert

 

Nach zwei Jahren Pause fand am Samstagabend, 21. Januar 2023, wieder das traditionelle Winterkonzert des JBO Waldbrunns 1984 e.V. unter Leitung von Thomas Schäfer statt. Diesmal jedoch in neuer Umgebung: in der katholischen Kirche in Strümpfelbrunn.

Eröffnet wurde das Konzert durch die Alvamar Overture, welches nicht nur die Zuhörer*innen mit abwechslungsreichen Passagen unterhielt, sondern auch die einzelnen Register forderte. Danach begrüßte Vorstand Klaus Konrad die Besucher, Ehrengäste und befreundeten Vereine. Auch richtete Stiftungsvorsitzende Frau Back von der katholischen Kirchengemeinde Waldbrunn das Wort an alle Anwesenden und freute sich, dass nun das schon lange geplante Kirchenkonzert endlich stattfinden konnte.

Weiter ging es im Programm mit Mood Romantic, welches eine wohlige und romantische Atmosphäre schaffte. Im Kontrast dazu dann das spanisch angehauchte Stück Alcazar, welches zum Flamencotanzen einlud. Nach dem Stück Like an Eagle folgten die Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften im Orchester. Für 5 Jahre aktive Mitgliedschaft wurde Pia Voigtländer geehrt. Für 10 Jahre aktive Mitgliedschaft erhielt Enrico Seitz eine Ehrung. Lena Schäfer wurde für 25 Jahre aktive Mitgliedschaft geehrt.

Außerdem wurden Petra Meyer-vom Hagen als Schriftführerin und Lukas Bachert als Kassierer verabschiedet. Beide bleiben dem Verein erhalten, legen das Amt aber aus beruflichen Gründen nieder. Die beiden Positionen konnten glücklicherweise wieder besetzt werden. So übernimmt Lena Deschner das Amt der Kassiererin und Tobias Brzezinski das Amt des Schriftführers. Daraufhin folgte der Ehrungsmarsch Attilla.

Die beiden Highlights des Konzerts folgten gleich. Dirigent Thomas Schäfer wechselte an das Tenorhorn und Lukas Bachert schwang den Dirigentenstab. In Vorbereitung auf seinen Dirigentenlehrgang erarbeitete er das Stück La Storia mit dem Orchester und präsentierte dieses dem Publikum. Darauf folgte eine weitere Besonderheit: das Stück Begegnung ist ein Dialog zwischen Orchester und dem Alphorn, welches von Thomas Schäfer gespielt wurde und der katholischen Kirche alpenländische Klänge einhauchte. Mit dem Konzert der Liebe, Concerto d’Amore, spielte das JBO sein letztes Stück. Dirigent Thomas bedankte sich bei den Zuhörer*innen, aber auch bei den Musiker*innen für die fleißige Probearbeit. Traditionell wurde noch das Hoch Badnerland als Zugabe gespielt. Und da dies dem Publikum nicht genug war, noch eine Passage aus Like an Eagle.

Ein großer Dank geht an alle ehrenamtlichen Helfer*innen, ohne die so ein Konzert nicht möglich wäre. Außerdem gilt ein besonderer Dank der katholischen Kirchengemeinde Waldbrunn und Pfarrer Ivkic, die die katholische Kirche in Strümpfelbrunn zur Verfügung stellten und so ein außergewöhnliches Konzerterlebnis ermöglichten.

Jugendblasorchester Waldbrunn 1984 e.V. erhält „E-Mail-Spende“ der Netze BW

 

Neue Aktion im Rahmen der Digitalisierung des Unternehmens unterstützt Vereine

 

Waldbrunn. Die Freude war Mathias Back vom Jugendblasorchester Waldbrunn 1984 e.V. deutlich ins Gesicht geschrieben: Die Aktion „Mail statt Brief“ der Netze BW hatte einen unverhofften Betrag in Höhe von 488,28 Euro in die Vereinskasse gespült. Mit dieser Aktion verfolgt die Netze BW das Ziel, die Kund*innen nicht mehr per Brief, sondern per E-Mail zu informieren, dass der Stand ihres Stromzählers wieder abgelesen werden muss. Die dadurch eingesparten Kosten gibt die Netze BW in Form einer Spende an gemeinnützige Organisationen vor Ort weiter. Wie jetzt an den Jugendblasorchester Waldbrunn 1984 e.V.. Außerdem wird so Papier eingespart und der Ausstoß von COreduziert.

Bei der Aktion können alle Kund*innen im Netzgebiet des Unternehmens ganz einfach mitmachen: Dafür muss lediglich bei der nächsten fälligen Eingabe des Zählerstands auf der Seite www.netze-bw.de/zaehlerstandseingabe die E-Mail-Adresse eingetragen und das Einverständnis zu deren Nutzung gegeben werden. Diese vorherige Zustimmung ist aufgrund gesetzlicher Bestimmungen erforderlich.

Mit einer ähnlichen Aktion hatte die Netze BW zuvor bereits die Digitalisierung ihrer Zählerstandserfassung flankiert und konnte nach deren Abschluss gänzlich auf die früher üblichen Ablesekarten verzichten. Gemeinsam haben wir in der dreijährigen Laufzeit unserer ersten Spendenaktion viel bewirkt“, sagt Sebastian Trumpf, Kommunalberater der Netze BW. Auch darum habe die Netze BW nun die neue Aktion „Mail statt Brief“ gestartet, erklärt Trumpf: Gerade in der aktuellen Situation ist es uns besonders wichtig, weiterhin gemeinnützige Organisationen und Vereine in Baden-Württemberg zu unterstützen.

Bürgermeister Markus Haas findet lobende Worte für die Aktion: „Durch die Corona-Pandemie haben gemeinnützige Einrichtungen und Vereine oft herbe Rückschläge erlitten. Es ist schön, dass mit dieser Spende das Ehrenamt gefördert wird. Damit können Angebote unterstützt werden, die nicht zuletzt das Gemeinschaftsgefühl in unserer Gemeinde stärken. Ich danke allen Bürgerinnen und Bürgern in Waldbrunn, die sich per E-Mail benachrichtigen lassen und damit diese Spende erst möglich gemacht haben.

 

Informationen unter: https://www.netze-bw.de/portoaktion

 

Bericht und Bilder von Jürgen Hofherr, Online-Magazin Katzenpfad
Winterkonzert 2015.pdf
Adobe Acrobat Dokument 326.0 KB

Termine

Probetermine JBO
mittwochs
19.30 bis 21.30 Uhr
Proberaum: Bürgersaal Waldkatzenbach

 

Probestart Halbjahr 01/2023 

 

Mittwoch, 1. Februar 23